Ist Bitcoin eine gute Investition?

Haben Sie beschlossen, dass Bitcoin eine gute Investition ist? Sie können BTC auf Coinbase kaufen!

In den letzten zehn Jahren hat sich um Bitcoin ein kollektiver Wahnsinn entwickelt. Es ist schwer vorherzusagen, ob diese Kryptowährung zur globalen Reservewährung oder zu einem Wertaufbewahrungsmittel werden wird, das so breit akzeptiert wird wie Gold. Der Nervenkitzel von Reichtum oder Ruin lässt einige Anleger misstrauisch werden, während andere die Chance auf massive Gewinne durch Investitionen in Bitcoin nutzen wollen. Bitcoin ist sicherlich eine revolutionäre Technologie und im Jahr 2021 weniger riskant als 2012. Nachdem Bitcoin in diesem Jahr in El Salvador als gesetzliches Zahlungsmittel eingeführt wurde, werden andere Länder versuchen, diesen Schritt zu kopieren, um Innovationen anzuziehen, während andere ihn vielleicht ganz verbieten, um ihre Fiat-Währung zu retten. Bitcoin steht im Mittelpunkt des globalen geopolitischen Klimas, und 2022 könnte das Jahr der massiven Einführung werden.

Beginnen Sie mit unserem Leitfaden, um mehr zu erfahren und selbst zu entscheiden, ob Bitcoin eine gute Investition für Sie ist.

Investieren Sie in Kryptowährungen mit Ihrem IRA

KONTO ERÖFFNEN
Investieren Sie in Kryptowährungen mit Ihrer IRA
Vertrauen Sie Amerikas #1 Bitcoin IRA und investieren Sie in Ihre Zukunft mit revolutionären digitalen Vermögenswerten. Eröffnen Sie ein Konto und handeln Sie selbst 24/7. Es dauert 3 Minuten, um ein Konto zu eröffnen.

Inhaltsverzeichnis [Ausblenden]
Einfach ausgedrückt: Ist das Investieren in Bitcoin riskant?
Wo kann man in Bitcoin investieren?
Vorteile von Bitcoin-Investitionen
Nachteile von Bitcoin-Investitionen
Kann Bitcoin gegen echtes Geld getauscht werden?
Ist Bitcoin wirklich die Zukunft?
Mehr über Kryptowährungen

Einfach ausgedrückt: Ist das Investieren in Bitcoin riskant?

Wie jede spekulative Investition birgt der Kauf mit Paypal von Bitcoin natürlich ein Risiko. Seit seiner Gründung war Bitcoin der erste digitale Vermögenswert, der das aktuelle Ökosystem der Kryptowährungen hervorgebracht hat. Eine ganze Weile lang wuchs im Untergrund eine Anhängerschaft von Anlegern, die in ihm einen möglichen Ersatz für das physische Geldsystem sahen. Jetzt ist Bitcoin zu einem Begriff geworden, da Institutionen und Regierungen Wege entwickeln, um die wachsende Nachfrage ihrer Kunden nach einem Engagement zu bedienen.

Ähnlich wie das Internet einst eine spekulative Investition war, hat Bitcoin ähnliche Kritik erfahren. In Wirklichkeit übersteigt die derzeitige Akzeptanz von Bitcoin die des Internets, mit einer Nutzerbasis im Jahr 2021, die in etwa so groß ist wie die des Internets im Jahr 1998.

Im Jahr 2021 wird El Salvador das erste Land der Welt sein, das Bitcoin zu einem gesetzlichen Zahlungsmittel macht; Paraguay und andere Länder werden diesem Beispiel folgen. El Salvador ist auch das erste und einzige Land, das Bitcoin in seiner Staatskasse hat. Im September gab es in El Salvador 700 Münzen. Präsident Nayib Bukele war nicht schüchtern, seine Käufe auf Twitter zu verkünden.

Da die traditionelle Finanzwelt das Umwälzungspotenzial von Bitcoin erkannt hat, muss sie sich entscheiden, ob sie Kryptowährungen annehmen oder sich der Irrelevanz stellen will. Die persönliche Entscheidung, in Bitcoin zu investieren, hängt von der eigenen Risikobereitschaft und der eigenen Sichtweise auf die Zukunft der Menschheit ab. Russland hat zum Beispiel erklärt, dass es sich mit Kryptowährungen beschäftigt, um seine Abhängigkeit vom US-Dollar zu verringern. Bitcoin hat das Potenzial, den US-Dollar massiv zu stören, und ist derzeit einfach zu groß, um ignoriert zu werden.

Der Hauptgrund, warum ein traditioneller Anleger sich in Bitcoin engagieren möchte, ist die Absicherung gegen Inflation und den möglichen Zusammenbruch der Fiat-Wirtschaft. Die Volatilität von Bitcoin bereitet vielen Anlegern Sorgen, aber es wird erwartet, dass die Volatilität für immer abnimmt, da Institutionen und Regierungen mit langfristigem Interesse in den Markt einsteigen.

Bitcoin Evolution vs Coinbase |Exchange Comparison Review for 2021

Bitcoin Evolution och Coinbase är två kryptovalutabörser som ger möjlighet att erbjuda tillgång till några av de mest utbredda kryptovalutorna som finns. I den här artikeln kommer vi att jämföra Bitcoin Evolution vs Coinbase, utforska deras viktigaste funktioner och diskutera deras för- och nackdelar.

Bitcoin Evolution är en amerikansk kryptovalutaväxling och bank som grundades 2011. Börsen tillhandahåller alternativ för handel med kryptovaluta till fiatpengar samt prisuppgifter till Bloomberg Terminal. Bitcoin Evolution blev en av de mest eftertraktade börserna för handel med Bitcoin 2013. Sedan dess har plattformen samlat över 50 kryptovalutor i sin börs.

Coinbase Global, Inc, mer känt som bara Coinbase, är ett amerikanskt företag som också driver en plattform för utbyte av kryptovalutor. Coinbase har inget fysiskt huvudkontor eftersom det drivs på distans. Efter sin lansering 2012 blev Coinbase en populär tillgång till centraliserad växling i USA och upprätthåller de bästa kryptovalutorna på marknaden. Det är den första kryptovalutarelaterade juridiska personen i historien som gick ut på den amerikanska aktiemarknaden.

Undersökningen av Bitcoin Evolution vs Coinbase har varit efterlängtad av många investerare för att bestämma den bästa plattformen för deras finansiella status. Båda plattformarna håller höga standarder för engagemang och är avsedda att hjälpa sina kunder att på ett säkert sätt få tillgång till, köpa och handla inom kryptovalutavärlden – en värld som kan vara ganska skrämmande. Den viktigaste skillnaden mellan de två ligger i deras handelsalternativ. Coinbase kan ses som en mer begränsad strategi eftersom den endast erbjuder utbyte av fiat mot kryptovaluta. Detta innebär att den inte riktigt innehar mer avancerade handelsalternativ. Å andra sidan ses Bitcoin Evolution som en „krypto first“-börs och administrerar många typer av handel. Deras spektrum är brett och det kan gå så långt som att erbjuda marginalhandel, terminshandel och limitorder.

Snabb översikt

Innan vi hoppar huvudstupa in i deras funktioner, egenskaper och komponenter ska vi titta på en snabb översikt över vad Bitcoin Evolution och Coinbase kan ha för och nackdelar.

Bitcoin Evolution

Fördelar

  • Låga handelsavgifter
  • Ett brett utbud av handelsalternativ
  • Livechatsupport dygnet runt
  • Nybörjarvänligt gränssnitt som passar perfekt för nya användare
  • Stöder handel i sex olika fiatvalutor

Nackdelar

  • Långsam verifieringsprocess för nya användare, baserat på kundklagomål.
  • Inget skattestöd
  • Fungerar inte i vissa stater och länder

Coinbase

Fördelar

  • Utökar tillgången till mer än 50 kryptovalutor
  • Lågt minimum för att sätta in pengar på kontot
  • Kryptovalutan är försäkrad i händelse av hackning av webbplatsen.
  • Enkelt användargränssnitt

Nackdelar

  • Höga avgifter när Coinbase Pro inte används
  • Användaren har inte kontroll över nycklarna till plånboken
  • Har inte ett brett utbud av handelsalternativ

Sammanfattning

Bitcoin Evolution är av goda skäl en av världens mest populära kryptobörser. Den är generellt sett användarvänlig och erbjuder några av de mest effektiva handelsalternativen för avancerade handlare som finns. Registrera dig om du är en erfaren investerare eller en ny användare som är villig att göra din forskning och bekanta dig med avancerade handelsfunktioner.

4 Möglichkeiten zum Verwalten | Ändern von Autostartprogrammen in Windows 10

Option 1: Startprogramm in den Einstellungen ändern

Schritt 1: Wählen Sie die Schaltfläche Start und dann Einstellungen > Apps > Autostart.

Schritt 2: Vergewissern Sie sich, dass alle Anwendungen, die beim Start ausgeführt werden sollen, aktiviert sind, und deaktivieren Sie alle Anwendungen, die nicht gestartet werden sollen.

Tipp: Wenn Ihr Programm nicht aufgeführt ist, können Sie es ändern, indem Sie eine Verknüpfung zum Windows-Startordner hinzufügen.

Option 2: Ändern der Startprogramme im Task-Manager

Schritt 1: Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Schaltfläche „Start“, wählen Sie „Task-Manager“ und dann die Registerkarte „Autostart“ aus.

Schritt 2: Wählen Sie die Anwendung aus, die Sie ändern möchten, und wählen Sie dann Aktivieren, um sie beim Start auszuführen, oder Deaktivieren, damit sie nicht ausgeführt wird.

Option 3: Startprogramm im Autostart-Ordner ändern

Schritt 1: Drücken Sie die Tastenkombination Windows-Taste + R, um den Windows-Dialog Ausführen zu öffnen.

Schritt 2: Kopieren Sie den folgenden Pfad in das Dialogfeld Ausführen, und drücken Sie die Eingabetaste.
%AppData%\Microsoft\Windows\Startmenü\Programme\Startup

Schritt 3: Öffnen Sie den Startbildschirm, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das Programm, das Sie automatisch starten möchten, und klicken Sie auf Dateispeicherort öffnen. Dies kann sich unter dem Untermenü Mehr befinden.

Schritt 4: Kopieren Sie die Programmverknüpfung und fügen Sie sie in den in Schritt 2 geöffneten Autostart-Ordner ein (STRG + V).

Schritt 5: Das Programm wird automatisch gestartet, wenn Sie Ihren Computer das nächste Mal starten. Wenn Sie ein Programm wieder aus dem Autostart entfernen möchten, löschen Sie die Verknüpfung aus dem Autostart-Ordner.

Option 4: Startprogramm in System Refixer ändern

Das kostenlose Systemreinigungsprogramm iSumsoft System Refixer verfügt auch über eine Funktion, mit der Sie die Startprogramme auf Ihrem Computer verwalten können. Klicken Sie in System Refixer im Menü auf die Schaltfläche „Start“, und Sie sehen eine Liste der Startprogramme. In der Spalte „Bedingung“ wird angegeben, ob das jeweilige Programm von Windows gestartet werden soll oder nicht. Um ein aktiviertes Programm zu deaktivieren, wählen Sie das Programm in der Liste aus und klicken Sie auf Start deaktivieren.

Sie können deaktivierte Programme auch aktivieren, indem Sie auf Start fortsetzen klicken.

Diese Änderung wird wirksam, wenn Sie Ihren Computer das nächste Mal starten.

Woher weiß ich, ob ich ein 32-Bit- oder 64-Bit-Windows verwende?

Um herauszufinden, ob Sie eine 32-Bit- oder eine 64-Bit-Version von Windows verwenden, sind nur ein paar Schritte erforderlich, und die entsprechenden Tools sind bereits in Windows integriert. Hier erfahren Sie, wie Sie herausfinden können, welche Version Sie verwenden.

Es macht einen großen Unterschied, ob Sie eine 32-Bit- oder eine 64-Bit-Version von Windows verwenden. Eine 64-Bit-Version von Windows bietet mehr Sicherheit und die Möglichkeit, mehr Arbeitsspeicher in Ihrem System zu verwenden. Und wenn Sie ein System haben, das dies unterstützt, ist der Wechsel von 32-Bit- zu 64-Bit-Windows kostenlos – auch wenn er ein wenig Arbeit erfordert. Wir zeigen Ihnen, wie Sie herausfinden können, ob Sie eine 32-Bit- oder eine 64-Bit-Version einer beliebigen Windows-Version von XP bis 10 verwenden.

Überprüfen Ihrer Version von Windows 10

Um zu überprüfen, ob Sie eine 32-Bit- oder 64-Bit-Version von Windows 10 verwenden, öffnen Sie die App Einstellungen, indem Sie Windows+i drücken, und gehen Sie dann zu System > Info. Suchen Sie auf der rechten Seite nach dem Eintrag „Systemtyp“. Hier werden zwei Informationen angezeigt: ob Sie ein 32-Bit- oder 64-Bit-Betriebssystem verwenden und ob Sie einen 64-Bit-fähigen Prozessor haben.

Überprüfen Sie Ihre Version von Windows 8

Wenn Sie Windows 8 verwenden, gehen Sie zu Systemsteuerung > System. Sie können auch auf Start drücken und nach „System“ suchen, um die Seite schnell zu finden. Suchen Sie nach dem Eintrag „Systemtyp“, um festzustellen, ob Ihr Betriebssystem und Ihr Prozessor 32-Bit oder 64-Bit sind.

Überprüfen Ihrer Version von Windows 7 oder Vista
Wenn Sie Windows 7 oder Windows Vista verwenden, klicken Sie auf Start, mit der rechten Maustaste auf „Computer“ und wählen Sie dann „Eigenschaften“.

Suchen Sie auf der Seite „System“ nach dem Eintrag „Systemtyp“, um festzustellen, ob Ihr Betriebssystem 32-Bit oder 64-Bit ist. Beachten Sie, dass der Eintrag „Systemtyp“ in Windows 7 im Gegensatz zu Windows 8 und 10 nicht anzeigt, ob Ihre Hardware 64-Bit-fähig ist.

Überprüfen Ihrer Version von Windows XP

Es ist fast sinnlos, zu prüfen, ob Sie eine 64-Bit-Version von Windows XP verwenden, da Sie mit ziemlicher Sicherheit eine 32-Bit-Version verwenden. Sie können dies jedoch überprüfen, indem Sie das Startmenü öffnen, mit der rechten Maustaste auf „Arbeitsplatz“ klicken und dann auf „Eigenschaften“.

Wechseln Sie im Fenster „Systemeigenschaften“ auf die Registerkarte „Allgemein“. Wenn Sie eine 32-Bit-Version von Windows verwenden, steht hier nichts anderes als „Microsoft Windows XP“. Wenn Sie eine 64-Bit-Version verwenden, wird dies in diesem Fenster angezeigt.

Die Überprüfung, ob Sie eine 32-Bit- oder eine 64-Bit-Version ausführen, ist einfach und erfolgt bei allen Windows-Versionen auf fast dieselbe Weise. Und wenn Sie das herausgefunden haben, können Sie entscheiden, ob Sie 64-Bit- oder 32-Bit-Anwendungen verwenden möchten.

JPMorgan entrera dans Bitcoin à un moment donné

Le coprésident confirme que „JPMorgan entrera dans Bitcoin à un moment donné“.

Bien que la demande de ses propres clients ne soit pas encore là, Daniel Pinto est convaincu que JPMorgan investira dans le bitcoin „à un moment donné“.

L’influente banque d’investissement américaine JPMorgan Chase devra tôt ou tard investir dans Bitcoin (BTC), selon son propre coprésident actuel.

S’adressant à CNBC aujourd’hui (vendredi), l’exécutif a déclaré que l’entrée de JPMorgan et le moment de son entrée dans Bitcoin dépendront avant tout de la Crypto Trader demande des clients de la banque d’investissement. Bien que cette demande soit actuellement insuffisante, M. Pinto s’est dit confiant :

„Si, au fil du temps, elle devient une classe d’actifs utilisée par tous les investisseurs et gestionnaires d’actifs, nous devrons alors y entrer à un moment donné. Je ne vois pas encore de demande pour cela, mais je suis sûr que cela viendra un jour“.

Les derniers commentaires de Pinto arrivent à un moment où l’on entend des rumeurs sur l’intérêt croissant des banques d’investissement pour Bitcoin. Par exemple, Troy Rohrbaugh, le responsable des marchés internationaux chez JPMorgan, a admis lors d’une conférence interne de Zoom que de plus en plus d’employés s’interrogent sur les projets de leur entreprise concernant Bitcoin. À cet égard, Pinto serait ouvert à la cryptocarte, la principale monnaie du marché, depuis un certain temps.

Cet intérêt soudain est cependant ironique dans un sens, car le PDG Jamie Dimon est en fait connu pour son attitude dédaigneuse envers Bitcoin

En 2017, par exemple, ce dernier avait encore qualifié le leader du marché de la cryptographie de „canular“ qui pouvait au mieux être comparé à la „manie des tulipes“. À cette époque, le Bitcoin était encore à 3 500 dollars US, puis quelques mois plus tard, la cryptocarte a atteint son ancien record de 20 000 dollars US.

Bien qu’un effondrement prolongé ait suivi, Bitcoin a réussi à dépasser la capitalisation boursière de JPMorgan en novembre 2020, lorsqu’elle a créé sa propre valeur marchande de 352 milliards de dollars. Peu avant cela, Dimon avait de nouveau critiqué la cryptocouronne.

De leur côté, les analystes de JPMorgan ont envoyé des signaux mitigés ces derniers mois. En octobre 2020, par exemple, certains experts de la firme avaient prédit un doublement, voire un triplement à long terme du prix du bitcoin, ce à quoi leurs collègues John Normand et Federico Manicardi ont rétorqué un peu plus tard que le bitcoin était la couverture la moins fiable de toutes.

Bitcoin is neither money nor the “new gold”, but a speculative asset

Bitcoin is a medium of exchange because it is a peer-to-peer electronic system, but it is very inefficient.

Bitcoin is a better fiat currency or an alternative to cash, but it’s not cash yet.

JP Morgan said: „Gold is real money, the rest is decree money.“

In short, Bitcoin is the new “fiat currency” or the new “liquid” of millennials. The only asset that can be called “silver” in the long term is gold.

What is money?

In Chapter IV of his major work “The Wealth of Nations” (1776), Adam Smith, considered the father of modern political economy, describes precisely the technical definition of money. Money is basically defined as a unit of account, a means of payment and a store of value.

Adam Smith explains how gold quickly became the standard currency. In addition to being a scarce resource, the chemical element gold (Au) is immutable over time. Subsequently, its physical appearance and malleability popularized it as a universally recognized form of money.

Bitcoin: is it money?

My simple and categorical answer is: no. In its current form, Bitcoin fails to be money on almost every level:

Account unit

Bitcoin is not a unit of accounting because the benchmark value of 1 BTC in 2009 is absolutely different from that of 1 Bitcoin today. Bitcoin cannot be used as an accounting measure, as the “meaning” of 1 BTC a few years ago is drastically different from that of 1 BTC today.

Payments with Bitcoin

Very few goods and services are priced in Bitcoin because to reflect their value, they would have to constantly change in price or incur significant accounting risk. Generally, goods and services that “accept” bitcoin, do not accept BTC as a unit of account, but display a price in local currency and “can be paid for with their bitcoin equivalence”.

Store of value

Bitcoin is not a store of value because its fluctuation is very independent of inflation indicators. On the contrary, it tends to fluctuate on the basis of speculation with large variations in purchasing power from day to day. Bitcoin suffers from extreme volatility:

For example, in 2009 you could mine a Bitcoin for pennies on the dollar of electricity cost, say $ 0.05. As of December 2017, the price of Bitcoin was $ 19,166.

Do not confuse: “price appreciation and speculation” with “store of value”.

In January 2018, a month after the peak in December 2017, however, Bitcoin was priced at $ 9,192. As of December 2018, it stood at $ 3,194.

In the long run, Bitcoin has not been proven to be a store of value. It even showed the opposite, being an asset with price instability and high volatility.

I would not recommend anyone to put all of their savings, rent, or money in Bitcoin as it is not possible to know if the value of BTC will remain stable in one way or another.
Bitcoin is above all a speculative asset.

Bitcoin as a payment method

Bitcoin is a medium of exchange because it is a peer-to-peer electronic system, but it turns out to be very poorly performing.

Visa and Mastercard Bitcoin

Bitcoin can execute an average of 4 transactions per second. By comparison, Mastercard or Visa systems are capable of executing 24,000 transactions per second. In terms of medium of exchange, it is therefore much inferior to current payment systems, although it is a new technology.

Is BTC collectible?

Bitcoin’s new price discovery process suffers from a lack of transparency in the stock market order books (many of which are unregulated) and a lack of liquidity. This is because Bitcoin is concentrated in the hands of only a few ( 2% of wallets control 95% of all bitcoin).

Bitcoin is therefore prone to sudden drops due to the lack of simultaneous buy and sell orders.

Agora é arriscado para as instituições não alocar para Bitcoin, diz CoinShares CSO Meltem Demirors

O diretor de estratégia da CoinShares Meltem Demirors alerta que agora é arriscado para os investidores institucionais não ter Bitcoin em sua carteira.

De que a besteira em torno da Bitcoin

Em uma entrevista com a CNBC, o executivo da empresa de gestão de ativos digitais aborda a preocupação de que a besteira em torno da Bitcoin (BTC) tem um limite de tempo, e que, eventualmente, reguladores como a Secretária do Tesouro dos EUA, Janet Yellen, irão reprimir a indústria de criptografia.

„Acho que os comentários de Janet Yellen foram bastante matizados, há uma sopa de alfabeto de agências de três letras que já regulamentam a indústria de Bitcoin. Acho que há esta concepção errada de que a Bitcoin não está regulamentada, o que é certamente falso. Nós gastamos muito tempo em conformidade em nossa organização, mas veja, o que eu acho que está acontecendo em 2020, foi um risco para os investidores alocarem para a Bitcoin. Em 2021, é um risco não alocar para a Bitcoin.

E não são apenas os investidores, são as empresas. A MicroStrategy está subindo na parte de trás de sua alocação para a Bitcoin. Ela mais do que dobrou suas reservas de tesouraria devido a sua alocação. Eles acabam de sediar um evento com mais de mil tesoureiros corporativos presentes e também acho que agora temos os Estados-nação começando a olhar seriamente para o papel que a Bitcoin poderia potencialmente desempenhar no futuro de suas economias“.

O interesse institucional está liderando o Bitcoin

Demirors acrescenta que, desta vez, o interesse institucional está liderando o Bitcoin bull run charge, enquanto os comerciantes de varejo estão mais concentrados em ativos criptográficos menores e moedas meme.

„Muito do interesse no Bitcoin vem das instituições. Quando olhamos para as tendências do lado comercial, do lado do produto estruturado onde operamos e administramos US$ 4 bilhões em ativos para nossos clientes, muitos dos influxos vêm de instituições que estão alocando através de produtos ou fundos negociados em bolsa de valores. Há a participação do varejo, mas não está nem perto do que vimos em 2017.

Onde vemos a participação do varejo é em coisas como Dogecoin (DOGE) e outros tipos de moedas criptográficas menores de mercado que se prestam mais à ‚memeficação‘ e ao que chamamos de ‚meme coins‘ ou ‚meme stocks‘, se você olhar o GameStop e o AMC. Realmente o que está impulsionando o Bitcoin, na minha opinião, é a mudança fundamental no sentimento. Ray Dalio está falando sobre isso, BlackRock está alocando para ele, Guggenheim está alocando. Todos os principais alocadores estão agora entrando“.

More than 80% of the altcoins stars of 2018 are still at -90% of their ATH

Numbers to remember in the middle of a bull run. A recent analysis by Messari shows that the altcoins stars of the bull run of 2018 have still not returned to their previous levels, by far … A consecration for Bitcoin (BTC) and Ether (ETH)?

2018 star altcoins are far from their all-time highs (ATH)

Analyst Matt Casto shared this data from Messari on Twitter. The analysis firm has compiled a list of altcoins that hit their all-time high, or „ATH“, in 2018 , in order to compare their prices. And for the vast majority, the sudden fall they experienced has still not been caught up:

“ Holding assets that hit their record over 3 years ago is turning out to be a missed opportunity to deploy capital. There is a reason why 83% of assets peaked in January 2018 are now swapped between ed to -90% of ATH . “

A good example is Neo (NEO). Bitcoin Legacy particularly favored in 2017 and 2018, it reached its highest price, at nearly $ 200, on January 15, 2018. And today, although it shows an increase of +125% over one year, it is not worth more than about $ 25 , a drop of -87%. Stellar (XLM) managed to maintain its place in the top 10 cryptocurrency by capitalization, but its price also never reached its all-time high, at 0.87 dollars. Altcoin is trading this morning for $ 0.29, a level 66% lower.

In 2021, a consolidation of “big” projects?

Beyond showing the risks inherent in cryptocurrency trading, this progression also indicates that the flagship projects have tended to consolidate in recent years, to the detriment of the altcoins that swarmed in 2017. This is also what Pantera Capital reported, by predicting a Bitcoin price of 115,000 dollars : the market has concentrated, and this benefits the largest cryptocurrency.

As of December 31, 2017, BTC represented 39% of the cryptocurrency market cap. In January 2021, it represented 72% , largely crushing the capitalization of altcoins. In front of him, only Ether (ETH) manages to resist, by gaining 14% of the capitalization. It is even progressing – it was only 12% in 2017.

Altcoins are struggling to find their ATH

But for others, it is quite the opposite. XRP represented 15% of the crypto market cap in 2017 and this share drops to 1% at the start of January 202 1. Bitcoin Cash (BCH) goes from 7% to 1%, and the share of other altcoins goes from 25% to only 10%.

Bitcoin altcoins breakdown Pantera Capital

The question we can therefore ask ourselves is: will the tokens in vogue at the moment, in particular those linked to decentralized finance (DeFi), will experience the same fate? For some analysts, the projects they are linked to are more solid, but for others, a “crypto winter” could once again arise in this particular area of ​​cryptocurrencies. Case to follow!

Das neue US-Konjunkturpaket im Wert von 900 Milliarden US-Dollar unterstreicht die Stärke von Bitcoin (Stellungnahme)

Die USA haben ein weiteres Konjunkturpaket im Wert von 900 Milliarden US-Dollar durchgeführt. Dies unterstreicht einige der Vorteile von Bitcoin als hartes Geld.

Der US-Senat hat ein neues Konjunkturpaket im Wert von fast 900 Milliarden US-Dollar genehmigt, darunter 300 Milliarden US-Dollar für kleine Unternehmen und Direktzahlungen von bis zu 600 US-Dollar für amerikanische Erwachsene. Angesichts des Gesamtbetrags der wirtschaftlichen Entlastung von mehr als 3 Billionen US-Dollar seit Beginn der COVID-19-Pandemie bleibt die Frage, ob diese Entwicklungen eine versehentliche Förderung von Bitcoin darstellen.

Eine neue US-Wirtschaftserleichterung von 900 Mrd. USD

Als der unerwartete Ausbruch der COVID-19-Pandemie Anfang dieses Jahres die westliche Welt infiltrierte, leiteten die meisten Länder vollständige Sperren ein, um die Ausbreitung des Virus zu bekämpfen. Die unbeabsichtigten Folgen schadeten jedoch der Weltwirtschaft, den Unternehmen und den persönlichen Finanzen der Menschen.

Als das nach nominalem BIP größte Land der Welt beschlossen die USA, ihren Bürgern zu helfen, indem sie im März einen massiven Cares Act in Höhe von 2,2 Billionen US-Dollar unterzeichneten. Einige Monate später sind die Folgen des Virus jedoch nicht verschwunden, und der US-Senat begann mit der Erörterung eines weiteren Abkommens, das offiziell wurde .

Der von den Republikanern kontrollierte Senat stimmte mit 92 zu 6 für dieses zweitgrößte wirtschaftliche Hilfspaket in der Geschichte der USA. Das von den Demokraten kontrollierte Haus stimmte 359-53 dafür. Präsident Donald Trump muss das Gesetz noch unterzeichnen.

Das Paket beinhaltet 300 Milliarden US-Dollar an Erleichterungen für Kleinunternehmen, eine neue Runde von Direktzahlungen von bis zu 600 US-Dollar für amerikanische Erwachsene und eine wöchentliche Aufstockung der Arbeitslosenversicherung um 300 US-Dollar bis Mitte März 2021.

„Die gute Nachricht ist, dass dies ein sehr, sehr schneller Weg ist, um Geld in die Wirtschaft zu bringen. Die Leute werden dieses Geld Anfang nächster Woche sehen. “ – sagte US-Finanzminister Steven Mnuchin.

Wird Bitcoin am meisten davon profitieren?

Während die Regierung ihren Bürgern mit diesen Hilfspaketen helfen will, hat der erhöhte USD-Druck die Reservewährung der Welt zu einer Abwertung veranlasst. Allein seit März hat der Dollar gegenüber dem Euro über 10% an Wert verloren.

Zahlreiche prominente Ökonomen warnten davor, dass diese Maßnahmen letztendlich zu hohen Inflationsraten und dem Niedergang des Greenback führen würden. Peter Schiff ging weiter und sagte, dass selbst eine Hyperinflation nicht ausgeschlossen sei.

Daher nutzte die Cryptocurrency-Community die Gelegenheit, um einen der wichtigsten Unterschiede zwischen Fiat-Währungen und Bitcoin hervorzuheben. Während die Regierungen zeigten, dass sie mit einem Wimpernschlag neues Geld drucken können, hat die primäre Kryptowährung einen begrenzten Vorrat an 21 Millionen Münzen, die jemals existieren werden.

Die Community hat diesen großen Unterschied jedoch immer hervorgehoben. Was in dieser Situation überzeugender war, war, dass prominente traditionelle Investoren außerhalb der Kryptoindustrie dies bemerkten und damit begannen, Mittel in BTC zu investieren.

Der Hedgefonds-Manager Paul Tudor Jones III gehörte zu den Ersten. Kurz darauf folgte Stanley Druckenmiller. Unternehmen und Institutionen wie MicroStrategy, Ruffer Investment, MassMutual , One River Asset Management, Guggenheim und andere auch.

Sie argumentierten, dass BTC als Absicherung gegen die Politik der Regierungen dienen könnte, und verglichen es mit dem ultimativen Wertvorrat – Gold.

Infolgedessen wird es interessant sein zu verfolgen, ob das neueste Konjunkturpaket Bitcoin in gleicher Weise beeinflusst und noch prominentere Namen dazu bringt, sich anzusammeln.

Blackrock CEO changes opinion on Bitcoin

Blackrock CEO changes opinion on Bitcoin – BTC questions US dollar

During a conversation with Mark Carney, a former governor of the Bank of England, at the Council on Foreign Relations (CFR), BlackRock CEO Larry Fink raised the possibility that Bitcoin could eventually become a BitQT global market, CNBC reports.

„Bitcoin has caught the attention and imagination of many people. Still untested, rather small market compared to other markets. You see these huge movements every day … it is a thin market. Can it develop into a global market? Possibly“.

Already in October 2017 Fink had called Bitcoin the „Money Laundering Index“:

Bitcoin only shows you how great the demand for money laundering is in the world. That is all it is.

In November 2018 he claimed that the largest crypto currency was not legitimate:

I don’t feel that any government will allow it if it doesn’t know where the money is going.

Fink’s turn at Bitcoin came after Blackrock CIO Rick Rieder said that the world’s largest crypto currency could „to a large extent“ replace gold.

BTC becomes the financial product of the big

The $7.43 trillion asset manager already has a stake in Bitcoin through the business intelligence company MicroStrategy, which holds 38,250 BTC. Blackrock Fund Advisors owns 1,072,819 shares, which are currently valued at $179.2 million.

We have seen a similar career path from the CEO of JP Morgan. For years, he has accused Bitcoin of fraud or the like. In the meantime, JP Morgan recommends to hold part of the portfolio in BTC.

This trend will not abate. More and more people understand the importance of the rare asset. Although there will be short to medium term speculation even with the big ones, the direction is clear.

Bitcoin vs. US dollar

According to Fink, the BTC and other crypto currencies also question the future of the US dollar as the world’s reserve currency.

He believes that Bitcoin makes the US dollar „less relevant“ to international owners.

This is mainly due to differences in monetary policy. At Bitcoin, the supply of new BTCs is becoming increasingly scarce and the maximum number is limited. With fiat currencies there is no maximum limit and more and more are being created.

Bitcoin does not have to compete against the US dollar. The strong inflation of the US dollar will automatically flush people into BTC. Prepare yourself for the digital money revolution.